Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturBühne › Weinselig, rauflustig und lebensfroh

Weinselig, rauflustig und lebensfroh

Sommertheater: Das Frankfurter Volkstheater spielt Zuckmayers Lustspiel „Der fröhliche Weinberg"

16.06.09 || FRANKFURT (16. Juni 2009) - Das Volkstheater Frankfurt - Liesel Christ spielt vom 19. Juni bis 8. August das Lustspiel „Der fröhliche Weinberg" von Carl Zuckmayer und eröffnet damit die Sommersaison im Innenhof des Dominikaner-Klosters (Eingang Dominikanergasse). Die Irrungen und Wirrungen um die Weingutsbesitzerfamilie Gunderloch nehmen dramatische Formen an, als Vater Jean Baptiste sich aufs Altenteil zurückziehen, vorher aber seine Tochter Klärchen an den Mann bringen will. Die aber will nur aus Liebe heiraten und verfolgt ganz eigene Pläne. Als ihr Angebeteter aber von einer gewissen Hannelore schwärmt, nehmen unheilvolle Missverständnisse ihren Lauf. Von heimlicher Liebe, verpassten Chancen und späten Erkenntnissen handelt der Drei-Akter, der von Heinz Werner Kraehkamp lustvoll inszeniert wurde.

Als „Der fröhliche Weinberg" 1925 uraufgeführt wurde und dem jungen Autor den angesehenen Kleist-Preis einbrachte, nahmen einige Zeitgenossen Anstoß. Allzu ungeschminkt erschien ihnen die Darstellung des Lebens und der Liebe in diesem rheinischen, weinseligen, rauflustigen und lebensfrohen Lustspiel. Missbehagen bereitete einigen wohl auch das satirische Element in diesem Stück und die schonungslose Verspottung aller möglichen Arten von Sentiments. Kritik mit Humor bruchlos zu verbinden, gelingt nur wenigen; aber Carl Zuckmayer hat für diese heikle Kombination wohl die besten Beispiele geliefert.

Die Rolle des Klärchens übernimmt in ihrer ersten Theaterrolle die aus der ARD-Daily-Soap „Verbotene Liebe" bekannte Schauspielerin Sina-Valeska Jung. Armin Dillenberger spielt Familienoberhaupt Gunderloch.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Frankfurter Volkstheater (Großer Hirschgraben 21) und an der Abendkasse im Dominikaner-Kloster (telefonische Reservierung unter 069 / 288 598) oder online unter www.volkstheater-frankfurt.de.

Wenn das Wetter zu ungünstig ist, finden die Vorstellungen im Volkstheater statt und beginnen dann 15 Minuten später; hier steht das doppelte Bühnenbild. Wenn ungewiss ist, wo gespielt wird, reicht ab 18 Uhr ein Anruf im Theater (Telefon 0 69 - 288 598). (ttfvt)


Aus Irrungen und Wirrungen wird dann noch doch die große Liebe: Myriam Tancredi, Armin Dillenberger, Giovanni Romano und Sina-Valeska Jung (von links) im „Fröhlichen Weinberg". Foto: StuGraPho