Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturFilm › Die Türkei, die Juden und der Holocaust. „Der türkische Pass“

Die Türkei, die Juden und der Holocaust. „Der türkische Pass“

Einladung zu Filmvorführung und Vortrag von Deniz Baler Saporta am Dienstag kommender Woche im Jüdischen Museum

29.09.14 || altaltFRANKFURT (29. September 2014) - Das Pädagogische Zentrum des Jüdischen Museums und des Fritz Bauer Instituts lädt gemeinsam mit dem türkischen Generalkonsulat und der türkischen Gemeinde Frankfurt für Dienstag, 7. Oktober, zu einem Film- und Vortragsabend ins Jüdische Museum ein. „Türk pasaportu" - „der türkische Pass" heißt der Dokumentarfilm des Regisseurs Burak Arliel, der im Mai 2011 bei den Filmfestspielen in Cannes erstmals aufgeführt wurde und seither als die türkische Version von „Schindlers Liste" gilt. Er erzählt die Geschichte französischer Juden, denen die Pässe, die der damals in Paris amtierende Botschafter großzügig ausgestellt hatte, die türkische Staatsangehörigkeit verliehen. Die Pässe waren ihre Rettung: Sie konnten Frankreich verlassen und der Deportation entgehen, die ihren sicheren Tod bedeutet hätte.

altBild: © Interfilm Istanbul

Zu Beginn des Abends wird Deniz Baler Saporta, eine Vertreterin der Jüdischen Gemeinde Istanbul, einen Einblick in die Geschichte der Juden im Osmanischen Reich und in der türkischen Republik bis heute geben. Der Abend wird moderiert von Dr. Türkan Kanbicak und Manfred Levy; beide sind MitarbeiterInnen des gemeinsamen Pädagogischen Zentrums von Jüdischem Museum und Fritz Bauer Institut. Nach der Filmvorführung laden der Generalkonsul Ufuk Ekici und die türkische Gemeinde in Frankfurt zu einem Empfang ins Foyer des Museums ein.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr; der Eintritt ist frei. Da die Plätze im Jüdischen Museum begrenzt sind, wird um Anmeldung per E-Mail gebeten an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. . (du/juedmus)