Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturLiteratur › Juergen Boos: „Wir brauchen Autorinnen und Autoren, die Missstände anprangern, die Widerstand ausüben

Juergen Boos: „Wir brauchen Autorinnen und Autoren, die Missstände anprangern, die Widerstand ausüben

Die 71. Frankfurter Buchmesse in Zeiten des globalen Umbruchs - Appell an das Selbstverständnis der Branche - Norwegen ist Gastland          von Ralph Delhees

15.10.19 || FRANKFURT (15. Oktober 2019) - Die 71. Frankfurter Buchmesse, die vom 16.-20. Oktober der Welt größter Buchladen ist, findet vor dem Hintergrund globaler politischer und gesellschaftlicher Umbrüche statt. Die Sorge um den Zustand der Welt angesichts einer drohenden Klimakatastrophe, aber auch angesichts des wachsenden Einflusses antidemokratischer Kräfte, hat eine neue Generation von Aktivistinnen und Aktivisten hervorgebracht. Dazu zählen auch engagierte Autorinnen und Autoren, deren Romane, Sachbücher, Biografien und Lyrik Menschen weltweit inspirieren und aufrütteln. Zugleich erreicht das datengetriebene digitale Zeitalter neue Dimensionen: Die rapide Evolution der Künstlichen Intelligenz und bahnbrechende Fortschritte in allen Bereichen der Wissenschaft sind Vorboten disruptiver Entwicklungen, die ein neues Kapitel in der Geschichte der Menschheit ankündigen.

Als größter internationaler Treffpunkt - mit 7.450 Austellern aus 104 Ländern - einer Branche, in deren Zentrum Inhalte, Ideen und Geschichten stehen, greift die Frankfurter Buchmesse diese Entwicklungen auf. Buchmessedirektor Juergen Boos appelliert heute auf der Eröffnungspressekonferenz an das Selbstverständnis des Publishings in Zeiten großer Veränderungsprozesse: Es liege in der Verantwortung der Buch- und Medienbranche, die das 21. Jahrhundert definierenden Paradigmenwechsel zu analysieren, zu bewerten und kritisch zu hinterfragen. Das internationale Verlagswesen stehe für eine Vielfalt von Perspektiven und Meinungen - und der Erhalt dieser Vielfalt müsse geschützt werden. „Wir brauchen Autorinnen und Autoren, die Missstände anprangern, die Widerstand ausüben. Und wir brauchen Verlage, die diese Inhalte aufbereiten und geeignete Formate für sie finden. Die für Qualität, Sorgfalt und Glaubwürdigkeit stehen", sagte Juergen Boos.

Verlagen und Buchhandlungen behaupten sich in der wachsenden Medienkonkurrenz


Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, sagte: „Die Branche ist sich ihres wichtigen gesellschaftlichen Auftrags bewusst. Sie möchte Debatten zu den drängenden Fragen unserer Zeit anstoßen und mitgestalten: zu Globalisierung und Digitalisierung, Klima- und Umweltschutz, Migration und zur Entwicklung unserer Demokratien. Dabei gelingt es Verlagen und Buchhandlungen, sich in der wachsenden Medienkonkurrenz zu behaupten. Erfolgreich gehen sie neue Wege, um das Buch zu den Leserinnen und Lesern zu bringen."

Über aktuelle Herausforderungen an den Schutz des geistigen Eigentums sprach Gastredner Francis Gurry, Generaldirektor der World Intellectual Property Organization (WIPO). Dieses Thema sei für eine auf der Grundlage des Urheberrechts finanzierte Verlagsbranche essentiell. Dabei skizzierte Gurry neue Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund einer digitalen und datenbasierten Wirtschaft.

Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk sprach die politische Verantwortung an


Als besonderer Überraschungsgast trat Olga Tokarczuk, die Literaturnobelpreisträgerin des Jahres 2018, bei der Eröffnungspressekonferenz der Frankfurter Buchmesse auf. Sie sprach über die politische Verantwortung von Autorinnen und Autoren. Die polnische Schriftstellerin setzt sich in ihren Romanen mit den Nachwirkungen europäischer und jüdischer Geschichte auseinander und löste dadurch in ihrem Heimatland eine Kontroverse aus. Vor allem aber engagiert sich die ausgebildete Psychologin auch politisch und gehörte der Redaktion der linksliberalen Zeitschrift Krytyka Polityczna an.

Mit CREATE YOUR REVOLUTION ...


... rückt die Frankfurter Buchmesse Kultur ins Zentrum und stellt ihre Bühnen Menschen zur Verfügung, die den Herausforderungen unserer Zeit mit kreativen Lösungsansätzen und revolutionären Ideen begegnen. Als Rückgrat der Gesellschaft vermittelt Kultur Orientierung und Zugehörigkeit, sie stellt den Rahmen für interkulturellen Austausch und damit zur Gestaltung einer lebenswerten und hoffnungsvollen Zukunft. Die Initiative entstand in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, den Vereinten Nationen (UN), THE ARTS+/B3, ARTE und Spreadshop. Aktivistinnen und Künstler wie Luisa Neubauer, Igor Levit, Ai Weiwei und viele andere sind Teil der Initiative. Weitere Informationen: www.cyr.world

Einige der Schwerpunkte auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Ehrengast Norwegen: „Der Traum in uns"


Kultureller Reichtum, Meinungsfreiheit und Nachhaltigkeit sind die Kernthemen des norwegischen Ehrengastauftrittes in Frankfurt, der unter der Schirmherrschaft von I.K.H. Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen steht. Auf der Buchmesse werden mehr als 100 norwegische Autorinnen und Autoren ihre Bücher vorstellen und dabei Einblicke in die norwegische Literatur und Gesellschaft geben. Insgesamt rund 500 Buchtitel - darunter norwegische Literatur in Übersetzung und Bücher über Norwegen - werden noch bis Ende 2019 in 217 deutschsprachigen Verlagen erscheinen (Zählung ab Herbst 2018). Die von der Frankfurter Buchmesse organisierte Ausstellung „Books on Norway" zeigt über 650 Titel aus über 30 Ländern. Die Ausstellung umfasst Bücher norwegischer Autorinnen und Autoren in Übersetzung sowie Bücher über Norwegen unterschiedlichster Genres. Pressemappe zum Ehrengast Norwegen: https://www.buchmesse.de/presse/pressematerial

Weltempfang 2019 unter dem Motto: „Anthropozän - das letzte Zeitalter?"


Gletscherschmelzen, Waldbrände, Müllberge, Mikroplastik: Unser Einfluss auf die Natur ist unübersehbar, und das weltweit. Einst der Natur ausgeliefert, ist der Mensch inzwischen die verändernde Kraft auf dem Planeten. Bei mehr als 40 Veranstaltungen auf der Bühne und im Salon des Weltempfangs (Halle 4.1 B 81) werden unterschiedlichste Aspekte rund um das Thema Anthropozän beleuchtet. Prominente Sprecherinnen und Sprecher aus Politik und Kultur werden hier diskutieren: Umweltaktivistin Luisa Neubauer, der Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Robert Habeck, Soziologe und Sozialpsychologe Prof. Dr. Harald Welzer, Prof. Dr. Rita Süssmuth sowie internationale Autorinnen und Autoren, darunter Maja Lunde, Elif Shafak, Jean-Baptiste Del Amo, Luiz Ruffato, Gioconda Belli, Mercedes Rosende, Bonnie Greer und Patrick McGuinness.

Neue Themenwelten: Frankfurt Audio und Frankfurt Authors


Das Konzept der Themenwelten, das 2018 mit den internationalen Bereichen Frankfurt EDU (Hallen 3.1 und 4.2) und Frankfurt Kids, dem Areal für Kinder- und Jugendmedien (Halle 3.1 und Foyer 5.1/6.1) erfolgreich eingeführt wurde, wird weiterentwickelt: 2019 kommen mit Frankfurt Audio (Halle 3.1) und Frankfurt Authors (Halle 3.0) zwei neue Bereiche hinzu.

Audio gehört international zu den wachstumsstärksten Segmenten in der Medienbranche. Im neuen Frankfurt Audio Areal werden die Trends rund um Hörbuch und Podcast nun in einem zentralen Bereich auf der Messe erlebbar. Auf mehr als 600 Quadratmetern sind deutschsprachige Hörbuchverlage neben internationalen Streamingplattformen in Halle 3.1 anzutreffen. Ein hochkarätiges Fachprogramm für Akteure aus der Publishing- und Audio-Branche wird durch Veranstaltungen mit bekannten Autorinnen, Hörbuchsprechern und Podcasterinnen ergänzt: Beim Frankfurt Audio Summit wird Michael Krause von Spotify als Keynote-Sprecher auftreten. Auf der Frankfurt Audio Stage (Halle 3.1 L 59) werden u.a. Rafik Schami, Rita Falk, Lars Amend, das Autorenpaar hinter Iny Lorentz, Mieze Katz, Giuseppe di Grazia und Julian Reichelt erwartet.

Einen Ort rund ums Schreiben zu schaffen - das ist die Idee hinter dem neuen Areal Frankfurt Authors. Frankfurt Authors ist die Weiterentwicklung der bisherigen Self-PublishingArea - mit einer neuen Bühne, Signing Area, Lounge sowie Fachprogramm und Networking-Veranstaltungen mit u.a. Melanie Raabe und Sascha Lobo. Neu sind neben den Präsentationsmöglichkeiten für Autorinnen und Autoren auch die nach Genres ausgerichteten Thementage: Das Programm am Messefreitag steht ganz im Zeichen von Krimi und Thriller, am Messesamstag dreht sich alles um Romance und am Messesonntag bestimmt das Fantasy-Genre das Programm.

BOOKFEST


Premiere für die Literaturgala der Frankfurter Buchmesse: Im Rahmen des BOOKFEST kommen am Samstag, 19. Oktober 2019 um 19.00 Uhr, preisgekrönte Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu einer internationalen Literaturgala zusammen (Saal Harmonie, CMF). Margaret Atwood, Maja Lunde, Elif Shafak und Colson Whitehead stellen, im Gespräch mit hr-Moderatorin Bärbel Schäfer und radioeins-Moderator Thomas Böhm, ihre neuen Bücher vor - ergänzt durch deutsche Textauszüge, präsentiert von Bela B Felsenheimer und Nina Petri. Zudem ist Ken Follett mit seiner Aktion „The Friendship Tour" zu Gast.

Mit mehr als 50 Veranstaltungen in der Frankfurter Innenstadt sowie knapp 30 Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert das BOOKFEST 2019 ein abwechslungsreiches Programm u.a. mit Samantha Cristoforetti, Thomas Gottschalk, Die Lochis, Nele Neuhaus, Jo Nesbø, Sophie Passmann, Peter Schilling, Rita Süssmuth, Thees Uhlmann, Max von Thun, Ulrich Wickert und Peter Wohlleben. Das internationale Festival der Frankfurter Buchmesse für Literatur, Geschichten und Ideen bietet außergewöhnliche Erlebnisse in besonderer Atmosphäre. An allen fünf Messetagen (16.-20. Oktober) können ihm Rahmen des BOOKFEST Poetry Slams, Tastings, Partys, Konzerte, Talk-Runden, Vorträge und Koch-Events in über 20 Locations in der Frankfurter Innenstadt erlebt werden.

Literary Agents & Scouts Centre (LitAg) mit neuem Standort


Am neuem Standort in der Festhalle präsentiert sich in diesem Jahr das literarische Agentenzentrum: 355 Agenturen und Verlage aus mehr als 30 Ländern sind im Literary Agents & Scouts Centre (LitAg) und in der Publishers Rights Corner vertreten. Der größte Teil der in Frankfurt vertretenen Agenturen kommt aus den USA (80 Agenturen) und aus Großbritannien (67 Agenturen).

Innovation und internationale Strahlkraft: THE ARTS+ und B3


Erstmals kooperiert THE ARTS+ mit der B3 Biennale des bewegten Bildes: die renommierte B3-Ausstellung, die Film, Medien, Games, und technologiebasierte Installationskunst umfasst, wird auf der Frankfurter Buchmesse im THE ARTS+ Areal (Halle 4.1) gezeigt. Beide Festivals präsentieren ein umfangreiches Konferenz- und Bühnenprogramm.