Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturLiteratur › Sagenhaftes vom Rhein, Legendäres von der Mosel

Sagenhaftes vom Rhein, Legendäres von der Mosel

Lesung und Probe im Rheingauer Gutshaus der Weingüter Wegeler - Von Rittern und Liebeslust, teuflischen Verführungen und Weinen, die Geschichten erzählen können

25.06.09 || altOESTRICH-WINKEL 25. Juni 2009) - Das klirrende Eisenmännchen treibt Nacht für Nacht sein Unwesen am Rheinufer, die Brömserburg in Rüdesheim war Schauplatz einer Liebestragödie und der Teufel höchstpersönlich erlebte am Wiesbadener Kochbrunnen sein blaues Wunder. Viele Sagen ranken sich um die hessische Landeshauptstadt, den Rheingau und die Taunus-Gemeinden. Seit Jahrhunderten überlieferte Erzählungen über zürnende Riesen, verliebte Ritter, gute und böse Feen machen aus Wiesbaden und seiner Umgebung eine Region voller Geheimnisse und Mythen. In ihrem Buch „Sagenhaftes Wiesbaden" (erschienen im Societätsverlag) hat altDr. Eva Wodarz-Eichner die schaurigsten und schönsten Sagen gesammelt, aufgeschrieben und neu erzählt - spannend und unterhaltsam. Am Donnerstag, den 9. Juli um 19.30 Uhr nimmt sie ihre Zuhörer mit auf eine ganz besondere Reise in die Vergangenheit - so, wie sie vielleicht einmal gewesen sein könnte. Im Rheingauer Gutshaus der Weingüter Wegeler in Oestrich-Winkel liest sie aus ihrem neuesten Buch.

Den Bogen zu legendären Weinen aus dem Rheingau und von der Mosel spannt Hausherr Dr. Tom Drieseberg. Aus gegebenem Anlass erinnert er noch einmal an die Geschichte des weltberühmten „Geheimrat J", der heute von den Weinkarten der Top-Gastronomie nicht mehr wegzudenken ist. Gerade kam der 25. Jahrgang auf den Markt und begeisterte Sommeliers reisten aus der weiten Welt an, um dieser Riesling-Legende Bewunderung zu zollen. Auch an der Mosel punktet das Wegeler-Team regelmäßig mit Weinen von Weltgeltung. Doch wer kennt sie, die Geschichte, die sich um den Wein vom Bernkasteler Doctorberg rankt? Tom Drieseberg freut sich schon darauf, sie zu Gehör zu bringen.

Edle Tropfen kommen im Rahmen des Literatur-Abends ins Glas. Sie werden von Dr. Tom Drieseberg, Chef der Weingüter Wegeler, persönlich vorgestellt. Empfangen werden die Gäste mit einem Sekt-Klassiker, der schon gekrönte Häupter wie Kaiser Hirohito und die Queen von England begeisterte. Und damit auch die Grundlage stimmt, werden frische Brezel gereicht. Die Karten kosten 12 Euro.

Anmeldungen für den Literatur-Abend am Donnerstag, 9. Juli, 19.30 Uhr, unter Telefon 06723 99 09 0 oder per e-mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. . Die Karten werden hinterlegt und an der Abendkasse im Weingut, Friedensplatz 9 - 11, Oestrich-Winkel, bezahlt.

Über die Autorin:
Kulturhistorische Themen sind das Spezialgebiet von Dr. Eva Wodarz-Eichner. Die promovierte Germanistin und Historikerin hat sich in verschiedenen Publikationen mit Schwank- und Sagenstoffen beschäftigt, die sie als Journalistin gerne einem breiten Leserkreis nahe bringt. Zuletzt erschienen ist ihr Buch über den „Pfaffen von Kalenberg", einen mittelalterlichen Schelmenpfarrer, der als „österreichischer Till Eulenspiegel" gilt. Eva Wodarz-Eichner studierte in Mainz und München und lernte ihr journalistisches Handwerk beim Wiesbadener Kurier. Sie ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt mit ihrer Familie in Wiesbaden. (lm/prpro)