Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturMusik › Schiersteiner Kantorei offeriert ihr Jahresprogramm 2010

Schiersteiner Kantorei offeriert ihr Jahresprogramm 2010

Konzertiert wird wieder in Wiesbadener Hauptkirche, in der Lutherkirche und im Kloster Eberbach und inSchiersteins bezaubernde Rokokokirche

11.01.10 || WIESBADEN (11. Januar 2010) - Zahlreiche Rundfunk-,Fernseh- und CD-Aufnahmen dokumentieren seit Jahren das Angebot der vor 50 Jahren durch Kantor Martin Lutz ins leben gerufenen, 1990 mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichneten und weit über die Region hinaus bekannten Schiersteiner Kantorei, die nicht nur auf europäischen Festivals, sondern auch in Chile und China gern gesehener und gefragter Gast ist. Jetzt offeriert sie ihr Programm für 2010. Neben den in der Wiesbadener Hauptkirche, in der Lutherkirche und im Kloster Eberbach stattfindenden großen Konzerten gibt es eine ganze Reihe kleinerer, für die Schiersteins bezaubernde Rokokokirche genau den richtigen Rahmen bildet.

Am Anfang steht diesmal Bachs Matthäuspassion, die mit dem bekannten kanadischen Bariton Tyler Duncan und Georg Poplutz als Evangelisten am 13.3. in der Marktkirche zur Aufführung kommt. Das Jahresprogramm endet am 4.12. mit Bachs Weihnachtsoratorium (Teile 1-3) und seinem „ Magnificat". Dazwischen liegen weitere höchst anspruchsvolle Konzertabende, für die sich Interessenten der starken Nachfrage wegen möglichst zeitig um Karten kümmern sollten": „Musik für Laute und Viola da Gamba" ist am 27.3. mit Stücken von Ferdinand Ignaz Hinterleithner und anderen zu hören, und am 24.4. gibt es" Affetti musicali",Musik aus der Lagunenstadt, gespielt vom Ensemble Colorito. „Die Geburt der Oper um 1600 steht für den 29.5. auf dem Plan, mit Werken Monteverdis, Jacobo Peris, Giulio Caccinis, Frescobaldis und Sigismondo d‚Indias. Ausführende sind das Frankfurter Ensemble „in paradiso", fünf Instrumental- und zwei Vokalsolisten.

Für den 13.6.laden Chor und Orchester zu Haydns „Harmonie-Messe" in die Marktkirche ein, wo des Komponisten letzte, umfangreichste und vielleicht schönste Messe mit der ungewöhnlich starken Bläserbesetzung zur Aufführung kommt.

„Viva Vivaldi" ist der am 19.9. im Eberbacher Dormitorium mit dem Barockensemble Parnassi musici und dem Fagottisten Sergio Azzolini - einem der prominentesten Vertreter seines Fachs - zu erlebende große Abend gewidmet, der mit weniger bekannten, reizvollen Concerti und Sinfonien des „Prete rosso" überraschen wird.

Am 14.11. finden in der Wiesbadener Lutherkirche Brahms‚"Ein deutsches Requiem" und die „Vier ernsten Gesänge für Bariton und Orchester" statt, bei denen es eine Wiederbegegnung mit der Sopranistin Heidrun Kordes und dem britischen Bariton Konrad Jarnot gibt.

Werke aus Barock und Romantik (Violine und Orgel) sind am 26.6. in der Schiersteiner Kirche zu hören und am gleichen Ort am 25.9. Kammermusik des Belgiers John Loeillet (Musikern besser bekannt unter dem Namen Mister John oft London). - Nicht zu vergessen sind die diversen, beliebten (zudem unentgeltlichen) Vespermusiken und die traditionelle „Weihnachtsmusik bei Kerzenschein am 18.und 9.12. 2010.
(Karten zu allen Veranstaltungen, deren Preise zwischen 10 und 35 Euro betragen, im Vorverkauf über Tickets Rhein-Main, tel. 0611/304808 und Musikhaus Petroll, Telefon 0611 - 370970l Britta Steiner-Rinneberg