Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Kunst & KulturMusik › Sonntagsmatinée „Jazz & Gäste im Theater“ mit Abbi Hübner

Sonntagsmatinée „Jazz & Gäste im Theater“ mit Abbi Hübner

Für die Freunde des traditionellen Jazz ein besonders delikater „Leckerbissen"

21.01.10 || FRANKFURT (21. Januar 2010) - Einer der ganz Großen des traditionellen Jazz in Europa ist der Hamburger Trompeter und Bandleader Abbi Hübner. Schon Anfang der 50er-Jahre gründete er die legendären „Jailhouse Jazzmen", zehn Jahre später die „Low Down Wizards", die er auch heute noch leitet. Diese Bands - und eine Reihe weiterer Formationen, in denen er kurze bis längere Gastrollen gespielt hat - formte Abbi Hübner nach seinen musikalischen Vorstellungen und Vorbildern, allen voran Louis Armstrong.

Jenem kreativsten und einflussreichsten Musiker in der Geschichte des Jazz ist Abbi Hübner stets treu geblieben. Er hat sogar ein viel beachtetes Buch über das Leben und die Musik von Louis Armstrong geschrieben. Auch die schier unzählig vielen Schallplatten- und CD-Aufnahmen, die „der Abbi" mit seinen Bands und international renommierten Musikerkollegen eingespielt hat, dokumentieren diese enge Verbindung eindrucksvoll.

Abbi Hübner ist als langjähriger Freund und Kollege der „Red Hot Hottentots" am 24. Januar 2010 der Gast in der Sonntagsmatinée „Jazz & Gäste im Theater". Für die Freunde des traditionellen Jazz wird das ohne Zweifel ein besonders delikater „Leckerbissen" im Frankfurter Kulturangebot.

Die Veranstaltung im Volkstheater Frankfurt (Großer Hirschgraben 21, direkt neben dem Goethehaus) beginnt um 11.30 Uhr. Karten zu 15 Euro sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Theaterkasse (Tel. 069/ 288598) erhältlich. (tt/vtlc)