Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

LifestyleEssen & Trinken › DLG-Goldregen für Äpfelwein und Apfelsäfte bei Possmann

DLG-Goldregen für Äpfelwein und Apfelsäfte bei Possmann

Erfolg durch konsequente Verwendung alter Apfelsorten, heimischem Streuobst, schonender Saftgewinnung und Vergärung

30.05.12 || altFRANKFURT (29. Mai 2012) - Die Familienkelterei Possmann in Frankfurt-Rödelheim konnte bis vor einigen Tagen auf 102 verliehene Goldmedaillen verweisen, die sie seit 1973 von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) für ihre Frankfurter Spezialitäten erhielt. Erneuter Goldregen kam jetzt gleich vier Mal hinzu. Viel Grund zur Freude für das Kelterei-Team rund um Kellermeister Martin Henke.

So muss das "Stöffche" im Glas stehen. Tipp: Gekühlte Flasche öffnen und den Apfelwein in den Bembel geben. Dekantieren - wie beim Wein -, ihm Luft geben und dann erst in das Gerippe (Glas) geben. Prost  wünscht Ralph Delhees, der auch das © auf das nebenstehende Bild hat.

Kellermeister Henke hatte die Äpfelweine "Frankfurter Äpfelwein, der Klassiker", und "Frau Rauscher, Speierling Äpfelwein" an die DLG eingereicht, sowie den Apfelsaft "Landappel gold-hell" und den Apfelschaumwein "Possmann 1881", alle vier erhielten auf nun das Gold, die allerhöchste Auszeichnung der DLG.

Getreu dem Firmenslogan: "Das beste was ein Apfel werden kann", beweist die Kelterei als Inhaber von Bundesehrenpreis 2008 und Bundesehrenpreis 2009 einmal mehr die qualitative Vormachtstellung in der Herstellung von Apfelsaft und Äpfelwein.

Ausschlaggebend dafür ist die konsequente Verwendung alter Apfelsorten aus bestem, heimischem Streuobst und die schonende Saftgewinnung und Vergärung. Für Possmann seit Jahren der Garant für die qualitative Spitzenstellung aller Produkte.

Damit trägt das Bemühen um Topqualität der hergestellten Produkte erneut reiche Früchte und Frankfurt bleibt die Stadt mit den meisten "goldprämierten" Äpfelweinen und Apfelsäften.

altAlle lebensmittelrechtlichen Vorgaben müssen für die DLG-Auszeichnung eingehalten werden


Die DLG-Lebensmittelprüfungen liefern dem Verbraucher neutrale und unabhängige Ergebnisse über die Qualität von Lebensmitteln. Die Produkttests werden von wissenschaftlichen Experten auf Basis aktueller Qualitätsstandards und anerkannter Methoden durchgeführt, im Sinne des aktiven Verbraucherschutzes.
Im Zentrum dieser Tests steht die Analyse der sensorischen Qualität von Lebensmitteln (Farbe, Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack). Weitere wichtige Kriterien sind Zubereitungsprüfungen, Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfungen sowie chemische, mikrobiologische und physikalische Analysen in akkreditierten Laboratorien.

Im Rahmen ihrer jährlich durchgeführten Qualitätstests zeichnet die DLG Lebensmittel mit den DLG-Prämierungen in Gold, Silber und Bronze aus.

In den DLG-Qualitätsprüfungen müssen die getesteten Produkte die chemischen, mikrobiologischen und physikalischen Tests sowie Zubereitungs-, Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfungen bestehen. Die sensorische Qualität (Farbe, Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack) des jeweiligen Produkts entscheidet über eine Prämierung in Gold, Silber oder Bronze.

Voraussetzung für eine Prämierung durch die DLG ist die schriftliche Bestätigung des Lebensmittelproduzentens, der mit seinen Produkten an den DLG-Tests teilnimmt, dass alle lebensmittelrechtlichen Vorgaben eingehalten werden. (Ralph Delhees/jl/dlg)