Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

LifestyleEssen & Trinken › 18 Restaurants laden zu den Odenwälder Lammwochen ein

18 Restaurants laden zu den Odenwälder Lammwochen ein

Start zur 22. Auflage ist am 18. Juni in Erbach - Eröffnungsveranstaltung bietet neben dem kulinarischen Besichtigung im Schloss, des Schöllenbacher Altars, Elfenbeinmuseum Stadtführung           von Karl-Heinz Stier

09.06.15 || altERBACH im ODENWALD (09. Juni 2015) - Nur noch wenige Tage und der Startschuss für den kulinarischen Event fällt: Rechtzeitig zum kalendarischen Sommeranfang servieren 18 ausgesuchte Restaurants zwei Wochen lang deftige Odenwälder Lammgerichte, mediterrane Lammköstlichkeiten und speziell für die Lammwochen kreierte Spezialitäten (20. Juni bis 5.Juli) . Einen Vorgeschmack auf die reichhaltige Auswahl bietet die Eröffnungsveranstaltung zu den Lammwochen am 18. Juni im Restaurant-Café Am Elfenbeinmuseum in Erbach.

Lammfleisch ist nicht gleich Lammfleisch. "Lämmer, die im Freien aufwachsen und auf Odenwälder Wiesen grasen, erzeugen ein anderes Fleisch als Lämmer, die die längste Zeit ihres Lebens im Stall verbringen mussten", bestätigt Armin Treusch, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Odenwaldkreis e.V. Lämmer grasen auf Wiesen, wo Kühe nicht hinkommen und die maschinell nicht bearbeitet werden können. Und eben dort wachsen Wildkräuter und -blüten, "die das Fleisch aromatisch schmackhaft werden lassen", so Treusch. Der Genießer erwartet vom Lammfleisch einen ausdrucksvollen Geschmack und gemeinsam mit dem Schäfer leistet er auch noch einen aktiven Beitrag zur Natur- und Landschaftspflege im Odenwald.

altDie Odenwälder Lammwochen sind ein Gemeinschaftswerk, bei dem alle Beteiligten auf Qualität setzen: die beteiligten Gastronomen, Schäfer und Vertreter des Tourismus im Odenwald. Das Bild zeigt vlnr.: Harald Brandel, Udo Wüstenhagen (Schäferverein Odenwaldkreis), Alfred Groll (Odenwaldhotel Nibelungen), Armin Treusch (Hotel- und Gaststättenverband Odenwaldkreis und Johanns-Stube), Emil Pressler (Hotel Michelstädter Hof), Oliver Grobeis (Odenwaldkreis), Barbara Bär (Zum Grünen Baum), Reiner Holschuh (Zum Deutschen Haus), Atifa Perdjedjaj (Restaurant-Café Am Elfenbeinmuseum), Frank Reubold (Stadtmarketing Erbach), Kornelia Horn (Odenwald Tourismus GmbH), Heinz Seitz (Kulturamt Michelstadt). Foto: Odenwald Tourismus

Als Schauplatz der Eröffnungsveranstaltung hat auch die Stadt Erbach sich etwas Besonderes einfallen lassen. "Für die Gäste am 18. Juni stellen wir Gutscheine für die Besichtigung der Gräflichen Sammlungen im Schloss, des Schöllenbacher Altars, des Deutschen Elfenbeinmuseums sowie für eine Stadtführung zur Verfügung", gibt Marketingleiter Frank Reubold bekannt. Mit von der Partie bei den Lammwochen sind zwei gastronomische Betriebe aus Erbach und gleich vier aus Michelstadt. Geografisch betrachtet verteilen die Betriebe sich auf ein Gebiet, das mit den benachbarten Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Bergstraße und dem badischen Odenwald das Mittelgebirge zum großen Teil erfasst.

Am Unterhaltungsprogramm am 18.Juni machen die Odenwälder Schäfer in ihrer Schäfertracht ebenso wie die Odenwälder Kartoffelkönigin Lisa I. und andere "Majestäten" mit. Die musikalische Unterhaltung liegt in den Händen des "Odenwälder Gugguggs" Jürgen Poth, der Lieder und Geschichten zur Gitarre auf Hochdeutsch und in Mundart serviert. Und für den Nachhauseweg hat die Michelstädter Konditorei Leyhausen mit dem "süßen Lämmchen" eine kleine Überraschung vorbereitet.

Zur Eröffnungsveranstaltung sind noch Plätze frei, die per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder per Telefon unter 06061 - 96 59 70 zum Preis von 39,00 Euro pro Person (Lammmenü, Getränke und Rahmenprogramm) gebucht werden können. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.lammwochen.de.