Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

LifestyleEssen & Trinken › Wasibi Garnelen und hausgemachte Maultaschen

Wasibi Garnelen und hausgemachte Maultaschen

Küchenparty im New Century Hotel - Die meisten der 23 chinesischen Provinzen haben eine eigene Regionalküche           von Karl-Heinz Stier

04.12.17 || altOffenbach (03. Dezember 2017) - Was wäre eine Küchenparty im New Century Hotel in Offenbach ohne chinesische Kochkünste und lukullischen Geheimnisse. Die Besucher nutzten die Möglichkeit nicht nur hinter die Kulissen des traditionellen chinesischen Restaurant „Four Seasons Chamber" zu schauen, sondern es wurde ihnen auch die Gelegenheit geboten, an den unterschiedlichen Kochstationen allerhand köstliche Leckereien zu genießen. Die Küchencrew unter ihrem Chef Feng Li widmeten sich mit Leidenschaft in ihren Pfannen traditionellen chinesischen Rezepturen und sie in kleinen Schälchen, Gläsern oder Tellern den Gästen in unterschiedlichen Küchenstationen zum Verkosten zu überreichen. So gab es als feine Vorspeisen zum Beispiel marinierter Entensalat, Wasabi Garnelen oder Schweinerippchen-Wuxi Art.

altKüchenparty im New Century in Offenbach. Foto: Karl-Heinz Stier

Eine chinesische Einheitsküche gibt es nicht. Das gilt auch für die Hauptspeisen. Die meisten der 23 Provinzen haben eine eigene Regionalküche wie die scharfe Xiang-Küche aus Hunan oder die nordostchinesische Lu-Küche, die vor allem für ihre Teigwaren (Nudeln und hausgemachten Maultaschen) bekannt ist oder die würzige Chuan-Küche aus Sichuan. Ihr Hauptaugenmerk richten die die Kochmeister aus den „Four Seasons Chamber" daher auf die authentisch chinesische Küche der Provinzen Hangzhou, Sichuan und Kanton. So gab es in der Küchenparty - stets in kleinen Portionen - hausgemachte Maultaschen, gebratenes Rinderfilet in schwarzer Pfeffer Sauce, Three Cups Chicken oder Gemüse-Brunoise auf der Salattasche.

Bis auf wenige Ausnahmen bei ethnischen Minderheiten Chinas ist allen chinesischen Küchen eines gemeinsam: Keine Milchprodukte. Grund dafür ist, dass in China, wie in den meisten asiatischen Ländern, die Lactoseintoleranz weit verbreitet ist. Die beliebteste Fleischsorte ist Schweinefleisch, gefolgt von Huhn, Rind und Ente. Auch Lamm- und Schaffleisch ist durch den Einfluss der islamischen Minderheit populär. Generell gilt, dass die traditionelle Küche sich aufgrund ihrer kurzen Kochzeit durch eine gesunde Zubereitung auszeichnet und ein ausgewogenes Verhältnis von Fleisch, Gemüse und stärkehaltigen Speisen beinhaltet.

Chinesische Esskultur unterscheidet sich stark von der Unseren


Was an Tischsitten in der Regel in China üblich ist: Es wird an runden Tischen gegessen und die Gerichte werden auf einer drehbaren Platte in der Tischmitte angeordnet. Das bietet das „Four Seasons Chamber" auch in separaten Räumen in Offenbach an. Der Gastgeber in China ist immer bemüht, mehr Essen anzubieten, als die Gäste verspeisen können. Äßen die Gäste die gesamten Speisen auf, wäre dies ein Zeichen dafür, dass der Gastgeber zu wenig Essen aufgeboten hätte. Ein Gesichtsverlust des Hausherrn wäre die Folge.

Wie überhaupt Essen in China vornehmlich eine kommunikative Angelegenheit ist. So ist völlig üblich, zu schmatzen, zu schlürfen oder mit vollem Mund zu reden. Es wird unbesorgt gelacht, laut geredet und die Gäste oder ältere Personen werden umsorgt, indem man ihnen die besten Stücke reicht.

Sowie ein Ausflug in die chinesische Esskultur. Wer den Besuch im vorweihnachtlichen New Century in Offenbach nicht versäumen will, dem wird von Generalmanager Rodderich Leffels jede Woche der „Pasta-Mittwoch" mit einer großen Auswahl an Nudeln und dazu passenden pikanten und feinen Saucen (ab 18 Uhr zu 16.50 Euro, - so viel man essen möchte, einschließlich Blattsalate) empfohlen.

Das New Century Hotel in Offenbach - im Juni letzten Jahres eröffnet- ist das erste Projekt der privat geführten chinesischen New-Century-Hotelgruppe außerhalb Asiens und bietet auf 17 Stockwerken 223 Zimmer, davon 144 Standard-, 64 Komfortzimmer, 14 Junior Suiten und eine Executive Suite.