Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalFrankfurt › Plätzchen backen und Kerzentauchen

Plätzchen backen und Kerzentauchen

1. Weihnachtsmarkt für Kinder im Ratskeller des Römer-Rathaus ist Ausbau fähig          von Karl-Heinz Stier

04.12.19 || altFRANKFURT (03. Dezember 2019) - Der Frankfurter Weihnachtsmarkt wird um eine Attraktion reicher. Ab kommenden Samstag öffnet bis zum 22.Dezember ein spezieller Weihnachtsmarkt seine Pforten. „Damit geht ein lang gehegter Wunsch von mir in Erfüllung" freute sich Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann. Der Treffpunkt der Kinder ist im Ratskeller im Römer-Rathaus täglich von 11 bis 19 Uhr.

Trotz des mit seinen über 200 Buden großen Weihnachtsmarktes ist das Angebot für Kinder spärlich. Es gibt derzeit lediglich ein Kinderkarussell und zwei historische Pferdekarussells. Mitmach-Angebote im kreativen Bereich sucht man vergeblich - im Gegensatz zu Leipzig, Dresden oder Nürnberg.

Der Verein Abenteuerspielplatz Riederwald e.V., der größte Kinderkulturveranstalter der Rhein-Main-Region, hat unter Leitung seines Vorsitzenden Michael Paris eine Konzeption erstellt, nach der die 6 bis 12jährigen sich unter der pädagogischer Betreuung von 20 Mitarbeitern - und innen tummeln und kreative Angebote wahrnehmen können. Dazu gehört eine Plätzchenbäckerei, bei der Plätzchenteig ausgerollt, mit Förmchen ausgestochen und dann im Ofen gebacken werden. Eine halbe Stunde später können sie mit Namenshinweis verpackt in einem kleinen Geschenkkarton abgeholt und mit nach Hause genommen werden.

Weitere Attraktionen: Lebkuchen mit Zuckergusstüten verzieren, Haushalts- oder Zierkerzen in Behältern mit farbigen und flüssigem Wachs eintauchen und verzieren, Weihnachtsschmuck basteln, wie kleine Schlitten, Tannenbäume oder Laternen. Um die Materialkosten für diese Angebote zu decken, wird jeweils ein Kostenbeitrag von 5 Euro erhoben.

Weiterhin gibt es einen Raum mit einem kostenfreien Spieleangebot wie Parkettbaustelle, Legobaustelle, Schaukelpferde, diverse Spielen sowie Mal - und Basteltischen.

Damit es für die begleitenden Erwachsenen nicht langweilig wird, gibt es Kaffee, Kuchen, Brezeln, Würste, Kinderpunsch und kalte Getränke. Am Eingang werden die Kinder von einem Nikolaus begrüßt.

„Es war lange mein Traum, dass wir jetzt 2019 endlich starten können", sagte Paris bei der Pressekonferenz. Sein Verein ist nicht nur aufgrund seiner 45-jährtigen Erfahrung für diese neue Veranstaltungen prädestiniert, sondern seine jährlichen über 300.000 Kinderkontakte versprechen von Anfang an, erfolgreich zu werden. Das Inhalte für den „Frankfurter Weihnachtsmarkt für Kinder" wurde im August 2019 im Auftrag von Oberbürgermeister Feldmann vom Verein Abenteuerspielplatz Riederwald erstellt.

Bei der Finanzierung konnten die Stadt und Paris auf das Energie-Unternehmen Mainova und die Tourismus und Congress GmbH , die auch für die Organisation des Weihnachtsmarktes auf dem Römerberg verantwortlich ist, zurückgreifen. Mainova-Chef Dr. Constantin H. Alsheimer sagte: „ Wir möchten mit unserem gesellschaftlichen Engagement zur Lebensqualität und Attraktivität unserer Heimat beitragen. Daher unterstützen wir den Weihnachtsmarkt für Kinder. Er ist eine Bereicherung für unsere Stadt".

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen