Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalHoch Taunus Kreis › Landrat Krebs informiert sich über Getreideernte

Landrat Krebs informiert sich über Getreideernte

Landwirte mit Ernteeinbußen von 30 bis 50 Prozent - Für das Miteinander von Spaziergängern, Radfahrern und Landwirten ist Aufmerksamkeit geboten

06.07.11 || altHOCHTAUNUSKREIS (06. Juli 2011) - Landrat Ulrich Krebs hat sich auf den Feldern von Kreislandwirt Georg Kopp in Bad Homburg einen Eindruck vom diesjährigen Erntebeginn verschafft. „6.000 Hektar Getreide werden im Hochtaunuskreis angebaut und für die Wintergerste hat die Ernte bereits begonnen. Im Anschluss folgen Raps, Sommergerste, Weizen und Roggen. Wenn das Wetter schön bleibt, wird die Ernte in vier bis sechs Wochen abgeschlossen sein, ansonsten zieht sie sich bis in den September hinein", weiß Krebs zu berichten. „Damit herrscht auf den Feldern viel Verkehr durch landwirtschaftliche Maschinen und für das Miteinander von Spaziergängern oder Radfahrern und Landwirten ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten", erinnert der Landrat.

Der Landrat legte auch selbst Hand an und fuhr auf dem Mähdrescher. Im anschließenden Gespräch mit Kreislandwirt Kopp, Dr. Karl-Heinz Heckelmann (Fachbereichsleiter des Amtes für den ländlichen Raum) und Karlheinz Gritsch (Vorsitzender des Gebietsagrarausschusses) informierte sich Krebs über den Umfang und die Qualität der Ernte im Hochtaunuskreis und in der Rhein-Main Region. „Aufgrund der langen Trockenheit zu Beginn des Jahres, rechnen die Landwirte mit Ernteeinbußen von 30 bis 50 Prozent", so Krebs.

Auch dem Versuchsfeld des Frankfurter Landwirtschaftslichen Vereins stattete Krebs einen Besuch ab. Auf 10 ha werden hier zum einen unterschiedliche Getreidesorten aber auch Zuckerrüben und Energiemais angebaut, zum anderen werden verschiedene Dünge- und Pflanzenschutzmethoden gezeigt. „Die Erkenntnisse, die hier gewonnen werden, helfen den Landwirten in ihrer täglichen Arbeit und sind zudem für ökologische und ökonomische Entscheidungen wichtig", berichtet Krebs aus seinem Gespräch. (pr/lkhtk)

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen