Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalMain Taunus Kreis › Sulzbacher Straßenfest 2010 steht im Zeichen der 975-Jahrfeier

Sulzbacher Straßenfest 2010 steht im Zeichen der 975-Jahrfeier

Ritterlager, Handwerker- und Mittelaltermarkt, Musik und Freude - „Sulzbach feiert" am Wochenende

25.06.10 || altSULZBACH (24. Juni 2010) - An diesem Wochenende, 26. -27. Juni, wird zum 25. Mal das Sulzbacher Straßenfest begangen, anlässlich der 950-Jahrfeier fand vor 25 Jahren das erste Straßenfest rund um den Dalles statt. Die Organisatoren sahen damals, so erzählte dieser Tage das Mitglied des Vorbereitungsausschusses für die 975-Jahrfeier und dienstältester Gemiendevertreter, mit 42 Jahren,Günter Renneisen, darin eine Möglichkeit, dass die Vereine mit dem Erlös zur Finanzierung der Auslagen für den sehr kostenintensiven Umzug beitragen könnten. Wenn auch der erwirtschaftete Überschuss heute nicht mehr zur Deckung eines solchen Finanzloches der Vereine verwendet wird, so ist aus dieser Idee eine tolle Tradition geworden. Das Straßenfest ist die größte Sulzbacher Veranstaltung, die jährlich am letzten Juniwochenende viele tausend Bürger und Gäste der Nachbargemeinden zu guten Gesprächen und zum Feiern anregt. Und noch eines, das Straßenfest zeigt sich alljährlich in einem neuen Gewand und es ist mit den Jahren gewachsen, in diesem Jahr zieht es sich vom Park zum Dallesund von hier bis zur Käsfraa und natürlich ist der Platz an der Linde wie immer mit von der Partie.

Natürlich gibt es beim 26. Straßenfest, dem Straßenfest der 975-Jahrfeier, viele Besonderheiten, berichtete vorab Vereinsringsvorsitzender Hans-Jürgen Wieczorek: An mehr als 66 Ständen kann gegessen, getrunken, geschaut und selbst etwas Kreatives gestaltet werden. Den Geschäften der Vereine und Gewerbetreibenden sind ein Handwerker- und ein mittelalterlicher Markt angegliedert. Die Stände des Handwerker-Marktes sind auf den Straßen rund um den Dalles, am Platz an der Linde und bis zur Käsfraa zwischen den altbekannten Anbietern angesiedelt. Zum Beispiel kann man einem Schreiner, einem Drechsler und einem Schlosser beim Arbeiten über die Schulter schauen, kann beobachten, wie Glas geschliffen wird. Ein Friseur-Salon der 50er Jahre wird vor dem Wittich-Hof eingerichtet sein, direkt an der Käsfraa steht ein Uhrmacher und es wird auf den Ambos geschlagen. Bei dieser Aktion werden spezielle Andenken zur 975-Jahrfeier hergestellt, die man dort zur Erinnerung an das Jubiläum kaufen kann.

Der mittelalterliche Markt befindet sich im Bereich des Grillplatzes hinter dem Rathaus.
Vieles aus längst vergangenen Zeiten kann man entdecken, bestaunen und kaufen.
Man findet beim dortigen Lagerleben Ritter zum Anfassen. Die Kleinsten und Jugendliche können an einem Kinderritterturnier teilnehmen oder beim Nuss schlagen, Armbrust schießen und Taler versenken mitmachen. Als besondere Attraktion kann man sich an einem Schaukampf beteiligen.
Neben dem Eintauchen in das Spiel des Mittelalters findet ein Kinderfest der vielen Möglichkeiten am Samstag von 15.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr auf dem Platz vor dem Rathaus statt. Dort kann man malen, basteln, an einem Malwettbewerb teilnehmen, sich schminken lassen und sich mit vielen Out-door-Spielen vergnügen. In „Sabines Kunststübchen" darf getöpfert werden, die Torwand steht auch wieder bereit und das Karussell lädt an beiden Tagen zum Fahren ein.

Der Liebling der Kleinen und auch der Großen, der Clown Filou, wird am Samstag bei seiner Stelzenanimation auf den Straßen des Festes wieder wie der Rattenfänger die Kinder hinter sich scharen. Von 17.00 bis 18.00 Uhr entführt er sie zu „abenteuerlichen Reisen" auf der Rathausbühne.

Während des Straßenfestes werden auch aus Anlass der 975-Jahr-Feier Festartikel, wie T-Shirts, Stofftaschen, Fahnen usw. am Stand vor dem Sulzbacher Rathaus verkauft. Hier kann auch der Sulzbacher Apfel-Secco und Apfelschaumwein verkosten und erworben werden.

Zahlreiche Kapellen spielen auf und sorgen für gute Stimmung, Tanzgruppen bieten wieder einen Augenschmaus, hessisch „gebabbelt werd"auf den Bühnen und man kann sich von Sambarhythmen verzaubern lassen. (de)

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen