Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalRheingau Taunus Kreis › Kurpark wird etwa drei Wochen gesperrt bleiben

Kurpark wird etwa drei Wochen gesperrt bleiben

Rheinstraße ab 17 Uhr offen - Reitallee weiterhin geschlossen - Weitere Informationen über die Unwetterschäden und Aufräumarbeiten

11.08.14 || altBAD SCHWALBACH (11. August 2014) - Neue Meldungen liegen jetzt wieder aus Bad Schwalbach vor, danach wurde in den zurückliegenden Stunden weiter aufgeräumt. Der angerichtete Schaden durch den Tornado am Sonntag geht in die Millionen. Glücklicherweise kam kein Mensch zu schaden.

Entgegen der Mitteilung, dass mit der Aufhebung der Sperrung an der Rheinstraße gegen 17 Uhr zu rechnen sei werden die Aufräumungsarbeiten doch noch länger dauern. Eine Öffnung der Rheinstraße wird es möglicherweise Erstmorgen geben.

Wann die Reitallee freigegeben werden kann, ist derzeit noch nicht absehbar.

Nachdem die Einsatzkräfte sich heute aus der Luft ein Bild von den Schäden gemacht haben, steht fest:

Ein Tornado in Breite von 50 Metern bis zu einem Kilometer ist über Bad Schwalbach gezogen mit einer Geschwindigkeit von schätzungsweise 100 - 250 km/h.

20 bis 30 Häuser wurden beschädigt und ca. 50 Autos, vornehmlich durch umgestürzte Bäume.

Bis zu 1.000 Bäume sind umgestürzt, dabei wurde der Kurpark mit seinem alten baumbestand sehr in Mitleidenschaft gezogen.

Im Kurpark Bad Schwalbach sind nach Schätzungen der Fachleute insgesamt ca. 40 - 50 % der Bäume beschädigt.

Um diese Schäden anzurichten, genügten nur wenige Minuten, konkret von 19.05 bis 19.12 Uhr wütete der Tornado in der Stadt.

Alle Zugänge zum Kurpark sind abgesperrt. Als erstes wurden dort Verkehrssicherheitsmaßnahmen an den Bäumen ausgeführt, was bedeute, standunsicher Bäume wurden umgelegt, angebrochene und lose Äste wurden herausgenommen. Nun sind gefährdete Bäume nachzufällen, die umliegenden Bäume herauszuräumen und Pflegearbeiten an beschädigten, aber zu erhaltenden Bäumen auszuführen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich zwei bis drei Wochen dauern. In dieser Zeit muss der Kurpark gesperrt bleiben.

Insbesondere am Badweg müssen noch dicke Äste weggeräumt werden. An der Badwegseite des Kurparks sind nach Schätzungen der Fachleute ca. 60 % der Bäume beschädigt.

Das Golfcafè wird aber über den Badweg zugänglich sein.

Inzwischen sind der Weg zum Weinbrunnen wieder frei und auch die Toiletten am Weinbrunnen.(em/stbschwab

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen