Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalÜberregional › Für Bahnprojekte in Hessen wird die Rekordsumme von 450 Millionen Euro in 2018 ausgegeben

Für Bahnprojekte in Hessen wird die Rekordsumme von 450 Millionen Euro in 2018 ausgegeben

Weiter barriererfreie Ausbau auf südhessischen Bahnhöfen - Nach 1.500 neuen Mitarbeitern stellt DB Netz weitere 160 ein           von Karl-Heinz Stier

08.03.18 || altFRANKFURT (07. März 2018) - Im laufenden Jahr 2018 stehen in Hessen die Erneuerung von 120 Kilometer Gleisen, über 100 Weichen sowie 22 Brücken an. Nach Angaben von Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Hessen, wird es darüber hinaus an über 60 Bahnhöfen Modernisierungen geben, darunter im Raum Frankfurt für mehr als 23 Millionen in Frankfurter Tunnelstationen, am Frankfurter Flughafen Regionalbahnhof und im Bahnhof Raunheim.

Im Einzelnen sind u.a. vorgesehen: Der barrierefreie Ausbau auf der Riedbahn unter anderem an den Bahnhöfen Stockstadt, Biebesheim und Gernsheim sowie auf der Rhein-Neckar-Bahn in Bickenbach und Riedrode. Diese Maßnahmen sind Teil einer Serie von Vorhaben, um neue Verkehrsangebote im Verbundraum des Rhein-Neckar-Verkehrsverbundes (RMV) und des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) zu ermöglichen.

Bahn in Hessen investiert 450 Millionen Euro in 2018

Die Brücken- und Gleisarbeiten beim viergleisigen Ausbau der S 6 zwischen Frankfurt West und Bad Vilbel und der Einbau von Bauweichen in Frankfurt West, soll in diesem Jahr beginnen. Dafür sind 323 Millionen Euro vorgesehen. Sperrungen beim bisherigen Betrieb in der Nacht und am Wochenende werden unvermeidlich sein.

Dann die unterirdische S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens für den Streckenneubau zwischen Frankfurt Stadion und Frankfurt-Flughafen Regionalbahnhof. Dazu sind notwendig: die Herstellung von zwei zusätzlichen Rettungsausstiegen aus dem vorhandenen Regionalbahnhoftunnel, die Unterquerung der A 3 am Frankfurter Kreuz, die Fertigstellung des Kreuzungsbauwerkes an der Strecke Mainz-Frankfurt und die Herstellung der unterirdischen Station von Gateway Gardens auf der Höhe des Gebäude Holm. Mit den Bauarbeiten ist bereits im März 2016 begonnen worden, jetzt kommt der unterirdische Tunnel dran. Die Inbetriebnahme soll bis Ende 2019 erfolgen. Endgültig Schluss mit den Arbeiten ist Ende 2023, bis dahin muss noch nachts gearbeitet werden. Veranschlagte Gesamtkosten: 260 Millionen Euro. Kosten für 2018 ca. 70 Millionen Euro.

Dr. Klaus Vornhusen spricht von einer Rekordsumme, die in diesem Jahr zum Einsatz kommt

Weiter im Bau ist auch die Tunnelstammstrecke der S-Bahnanbindungen zwischen Hauptbahnhof und Mühlberg. Aktuelle Betriebsstelle ist die Abzweigung Kleyerstraße bis Mühlberg/Lokalbahnhof. Die Arbeiten erfolgen ganzjährig nachts. Ab 23.30 Uhr wird eingleisig zwischen Konstablerwache und Mühlberg/Frankfurt Süd gefahren. Der gesamte Tunnel wird in den Oster- und Sommerferien, Fronleichnam und Christi Himmelfahrt allerdings voll gesperrt. In dieser Zeit wird die Tunnelsicherheitsbeleuchtung eingebaut, das Stellwerk in Betrieb genommen und die Endmontage der Leit- und Sicherungstechnik für die Geschwindigkeitserhöhung. Sie macht aber wahrscheinlich nur eine halbe Minute aus. Die Gesamtinvestitionskosten liegen bei 95 Millionen Euro, 2018 sollen 19 Millionen Euro ausgegeben werden.

DB Netz Hessen stellt 160 neue Mitarbeiter ein. Fotos (3): Karl-Heinz Stier

2018 steht unter anderem die Gleiserneuerung auf der Main-Weser Bahn(Treysa-Kassel-Wilhelmshöhe-Körle) und auf den Strecken Fulda-Kassel und Fulda-Mottgers auf dem Programm. Dafür werden 30 Millionen Euro investiert. Auch der Bahnhof Raunheim erhält eine Reihe von Verbesserungen. So die Erneuerung der Bodenbeläge des Mittel -und Hausbahnsteiges, die Erneuerung der Bahnsteigdächer und die barrierefreie Erschließung der beiden Bahnsteige durch den Neubau von zwei Aufzugsanlagen (Investitionsvolumen: 6,2 Millionen Euro). Auch bei den Bahnhöfe Wabern, Schlüchtern und Grünberg stehen zur Modernisierungen an. Im Jahre 2017 wurden erneuert: die Bahnhöfe Hungen, Mainz-Gustavsburg, Frankfurt-Höchst, Weckesheim und Niedernhausen.

Rund um das Thema Bauen hat die Bahn auch beim Personal kräftig investiert. Allein bei der DB Netz AG arbeiten in Hessen mehr als 1.500 Mitarbeiter im Berufsfeld Bau. Dazu gehören zum Beispiel Ingenieure, Projektmanager, Planer und Bauüberwacher ebenso Elektroanlagenmonteure. Im laufenden Jahr sollen nach Angaben von Bahn- Konzernbevollmächtigter Dr. Vornhusen bei der DB Netz in Hessen rund 160 Mitarbeiter in diesen Berufsgruppen neu eingestellt werden.

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen