Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

Vermischtes50+ › Workshop „Offene Seniorenarbeit“ - Schaffung attraktiver Angebote

Workshop „Offene Seniorenarbeit“ - Schaffung attraktiver Angebote

Kommunikation als Basis für Verständigung und Austausch - Generationsübergreifende Netzwerke fördern

09.07.09 || OBERURSEL (09. Juli 2009) - Um das Leitbild der Stadt Oberursel auch für die Seniorenarbeit mit Leben zu füllen und die Angebote zu erweitern, fand ein Workshop „Offene Seniorenarbeit" im Rathaus statt. Ziel ist eine gute Kommunikation als Basis für Verständigung und Austausch und generationsübergreifende Netzwerke zu fördern. Zukünftige Trends und vorhandene Lücken sollen gemeinsam rechtzeitig erkannt und darauf reagiert werden. Eingeladen waren Teilnehmer des Netzwerkes „Offene Seniorenarbeit", die auch bei der Erstellung der halbjährlichen Broschüre „Senioren aktuell" mitwirken und in verschiedenen Einrichtungen ehrenamtlich tätig sind.

Ideen und Wünsche wurden von einer externen Moderatorin gesammelt und mit Doris Bill, der Seniorenbeauftragten und Katrin Fink, Leiterin des Seniorentreffs, ausgewertet. Die Sammlung fließt in die neu zu erstellende Konzeption der Offenen Seniorenarbeit ein, mit deren Erarbeitung die Stadtverordnetenversammlung den Magistrat beauftragt hat. Auf Grund des demografischen Wandels wird die Anzahl der über 60-Jährigen steigen, die „Jungen Alten" sind länger mobil, gesund und leistungsfähiger. Für diese Zielgruppe sollen ebenso attraktive Angebote geschaffen werden wie für die wachsende Zahl der „Hochaltrigen". Vorhandene Ressourcen sollen aufgegriffen und genutzt sowie generationsübergreifende Projekte erweitert werden.

Alle Beteiligten nahmen mit großem Interesse teil und viele Ideen und Wünsche für die zukünftige Erweiterung der Angebote der Offenen Seniorenarbeit wurden geäußert. Für die Beteiligten war es sehr wichtig, bei der Ideenentwicklung mitgewirkt zu haben. (nh/stobsl)