Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesGesellschaft › Königsteiner Forum: Erfolg sind zukunftorientierte Schwerpunktthemen

Königsteiner Forum: Erfolg sind zukunftorientierte Schwerpunktthemen

Karant sind die Qualität der Vorträge und der Referenten - Über 2.000 Zuhörer besuchten in 2009 die Vorträge - Hintergrund und Ziele der Vortragsreihe

16.12.09 || KÖNIGSTEIN (16. Dezember 2009) - Vor über 25 Jahren entstand die Idee zu einer Vortragsreihe, die nicht nur das kulturelle und geistige Leben Königsteins bereichern und Akzente setzen sollte. Seit vielen Jahren genießt das Forum regionale und überregionale Anerkennung. Dass diese Vortragsreihe weit über die Stadtgrenzen Königsteins hinaus bekannt ist, geht maßgeblich auf das Engagement von Professor Dr. Dr. Eduard Kroker zurück, der gemeinsam mit Bruno Dechamps, dem früheren Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, „geistiger Vater" des Forums ist und es seit seiner Gründung bis zum April 2003 leitete. Den Vorsitz des Königsteiner Forums hat heute Professor Dr. Diether Döring inne. Unter seiner Leitung erarbeitet der 12-köpfige Beirat jedes Jahr neue, zukunftorientierte Schwerpunktthemen. Allein im Jahr 2009 haben über 2.000 Zuhörer die Vorträge besucht.

Dass es im Laufe der Jahre über 35.000 Besucher wurden, hängt ganz wesentlich mit der Aktualität der Themenwahl zusammen. So startete die Reihe im Jahr 1980 mit der Diskussion des Themas „Kernenergie und Humanität". Seither wird der Öffentlichkeit alljährlich ein, in zehn bis elf Vorträge gegliedertes, hochaktuelles und gleichermaßen brisantes Generalthema, vorgestellt. Nahezu 292 Vorträge legen beredtes Zeugnis über die Qualität der Vortragsreihe ab. Hochkarätige und fachkundige Referenten aus Gesellschaft, Kirche, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft haben das Forum zu einem Markenzeichen gemacht.

Gestern wie heute wollen die Vorträge fundierte Informationen zu Themen der Zeit liefern und darüber hinaus der Gesellschaft Orientierungs- und Entscheidungshilfe geben. Dabei soll die Wirklichkeit, nicht nur in ihrem vordergründigen Sinne, absolut vorbehaltlos betrachtet und analysiert werden. Dieser vorbehaltlose Blick gilt vor allem solchen Entwicklungen, die die Zukunft unserer Gesellschaft bestimmen werden. Insofern versteht sich das Königsteiner Forum auch als eine Institution der „Früherkennung" für Risiken und Chancen in unserem Gemeinwesen. Das besondere Augenmerk der Veranstaltungsreihe gilt deshalb Fragen des inneren Zusammenhalts der Gesellschaft.

Finanzielle, aber auch personelle und organisatorische Unterstützung fand das „Königsteiner Forum" zunächst bei der Hoechst AG. Seit 1996 hat das Forum mit der Frankfurter Volksbank einen neuen verlässlichen Partner gefunden, der das Forum nicht nur als Hauptsponsor, sondern auch als Gastgeber für die jeweiligen Vortragsveranstaltungen wesentlich fördert. Die Organisation der Veranstaltungsreihe liegt heute in den Händen der Kur- und Stadtinformation der Stadt Königstein im Taunus, die diese Aufgabe für die Stadt Königstein als Veranstalter der Reihe übernommen hat. (ab/kf)

Unsere Bilder zeigt oben Professor Dr. Diether Döring, Vorsitzender des Königsteiner Forum, und im unteren Bild Hans-Joachim Tonnellier, Mitglied im Beirat des Königsteiner Forum und Vorsitzender der Frankfurter Sparkasse - die Hauptsponsor des Königsteiner Forum ist. Fotos: I. Schmidt