Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesGesellschaft › Vortragsreihe beschäftigt sich aktuell mit „Kommunikation und Gesellschaft“

Vortragsreihe beschäftigt sich aktuell mit „Kommunikation und Gesellschaft“

Königsteiner Forum startet mit aktuellem Thema in das Jahr 2010 - Es wird eingegangen auf Informations- und Kommunikationstechnologien und die veränderten persönlichen Verhaltensmuster

16.12.09 || altKÖNIGSTEIN (16. Dezember 2009) - Seit über 25 Jahren bereichert das „Königsteiner Forum" das kulturelle und geistige Leben der Stadt Königstein im Taunus. Alljährlich präsentiert die Vortragsreihe ein Generalthema, das sich mit hochaktuellen und gleichsam brisanten Fragen befasst. „Mit unserer Vortragsreihe wollen wir fundierte Informationen geben und für Orientierung in einer immer unübersichtlicher werden Welt sorgen", fasst Professor Dr. Diether Döring, der Vorsitzende des Königsteiner Forums, die Intentionen der Vortragsreihe zusammen. In diesen Tagen stellte er das Jahresprogramm 2010 „Kommunikation und Gesellschaft" vor.

Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien durchdringen und verändern fast alle Lebensbereiche. Kaum ein Haushalt, der über keinen Computer und über keinen Internetzugang verfügt. Kaum eine Person, die kein Mobiltelefon oder weiterreichende Kommunikationsgeräte besitzt. Längst haben die neuen Informations- und Kommunikationstechniken unsere Art zu arbeiten verändert und neue Branchen geschaffen, die wachsende Beiträge zur Wirtschaftsleistung erbringen und vermehrt Menschen beschäftigen. Aber auch die persönlichen Verhaltensmuster verändern sich, besonders dramatisch bei den Jüngeren. Persönliche Beziehungen werden anders geknüpft und gepflegt als in früheren Generationen. Die Kommunikation per E-Mail, SMS, Twitter und Blogs verändert sich in der Form, aber auch in ihren Inhalten.

Jener Informationskosmos, den das Internet bietet, und der zum Teil so hilfreich ist, führt jedoch zunehmend zur Überforderung. Fast jeder Lebensbereich - die persönlichen Beziehungen, das Familienleben, das Funktionieren der Gemeinden, unsere Bildungsinstitutionen, unsere Art zu arbeiten und zu wirtschaften bis hin zu allen Formen gesellschaftlichen und politischen Engagements - wird durch die neuen Technologien und Möglichkeiten erfasst und verändert.

Die Schwierigkeit, diese Entwicklungen einzuschätzen, entsteht einerseits aus einem völligen Mangel an Erfahrung mit diesen schnell fortschreitenden Informations- und Kommunikationstechnologien. Andererseits haben viele sich hier entwickelnden Möglichkeiten eine gewisse Doppelgesichtigkeit, da sie vielfach offensichtliche Vorteile mit sich bringen, zugleich aber, schleichende - oft nicht intendierte - Rückwirkungen auf viele Lebensbereiche haben.

Betrachtung des Zusammenhänge - Entwicklung und Zukunftsperspektiven

Das Königsteiner Forum will in seiner Jahresreihe 2010 das Thema „Kommunikation und Gesellschaft" und seine Entwicklung aus verschiedenen Blickwinkeln behandeln. Im ersten Segment dieser Reihe steht die Betrachtung des Zusammenhangs von Kommunikation und Sprache aus der Sicht der Geisteswissenschaft im Vordergrund. Aber auch die medizinischen Grundlagen der menschlichen Dialogfähigkeit werden untersucht.

In einem weiteren Segment werden die Entwicklung und Zukunftsperspektiven der neuen Kommunikationsformen analysiert. Hinzu kommt eine vertiefte Betrachtung des Umfangs und der Grenzen bei der Verwendung persönlicher Daten im Internet.

Im dritten Segment stehen wichtige Folgewirkungen positiver wie negativer Art der neuen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten im Vordergrund. Hier geht es insbesondere um die Wirkungen auf gesellschaftliche Prozesse, darunter um Folgewirkungen auf das städtische Leben. Aufgegriffen werden aber auch neue Formen der Kriminalität und ihrer Abwehr im Informationszeitalter.

Die letzen beiden Vorträge haben Veränderungen des politischen Systems im Blick: Einerseits geht es um den Einfluss der Medien auf das Handeln der politischen Akteure, andererseits soll der Einfluss der neuen Medien auf die Veränderungen der politischen Verfassung der Republik analysiert werden.

Neues Gästebuch


Das Königsteiner Forum wird im neuen Jahr auch ein neues Gästebuch auflegen, da das Alte von den bisherigen Referenten teils mit Unterschriften, vielfach aber auch mit kleinen Texten, bis hin zu Referaten gefüllt wurde und so einen historischen Querschnitt aus der Arbeit des Königsteiner Forum aufweist.. Das neue Gästebuch hat der Königsteiner Buchbindermeister Helmuth Halbach geschaffen und wurde heute mit dem Jahresprogramm 2010 vorgestellt.


Das Jahresprogramm 2010 des Königsteiner Forums ist ab sofort bei der Kur- und Stadtinformation, Telefon (0 61 74) 20 22 51, erhältlich. Es lohnt sich aber auch der Blick in das Internet: Unter www.koenigsteiner-forum.de finden sich eine Vielzahl von Informationen zu der außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe. Die Vorträge finden jeweils in den Räumlichkeiten des Haupt-Sponsors, der Königsteiner Volksbank, Frankfurter Straße 4, statt. (ab/kf)