Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesGesellschaft › Kaiserwetter bei fürstlichem Besuch

Kaiserwetter bei fürstlichem Besuch

Benefizrennen mit Fürst Albert II von Monaco – 4th World Stars SkiEvent

02.02.09 || SAMNAUN (1. Februar 2009) - Bei traumhaften Bedingungen konnte am Samstag, 31. Januar das „4th World Stars Ski Event“ zugunsten der Stiftung „Star Team for the Children“, gegründet von Fürst Albert II von Monaco und Mauro Serra, veranstaltet werden.

Zahlreiche Prominente aus dem Sport folgten der Einladung des Fürsten und machten den Anlass zu einem tollen Erfolg. Schon am Freitag waren der Fürst und die zahlreichen Stars nach Samnaun gekommen, um nach der obligatorischen Pressekonferenz, auf der der Fürst auch von seinen eben in der Antarktis gewonnenen Eindrücken berichtete, den spektakulären Schwüngen und Formationen der Skilehrer an der Schneesportshow zum Auftakt des Anlasses zuzuschauen.

Am Samstag dann zeigte sich das Samnauntal (Graubünden, Schweiz) von seiner schönsten Seite: Kaiserwetter mit strahlend blauem Himmel und keiner Wolke. Die perfekten Schneeverhältnisse lockten die Stars zusätzlich in die grösste Skiarena der Ostalpen und so mancher stiess einen Freudenschrei gen Himmel vor lauter Glück.

Andere wiederum nutzen die Gelegenheit und fuhren sich schon einmal für den Höhepunkt des Anlasses am Nachmittag ein. Dort nämlich fand am wunderschön illuminierten Musella-Hang in Samnaun Dorf der Parallel-Slalom statt. Da die Stiftung des Fürsten Kinderprojekte in aller Welt unterstützt (der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr in Schwarzafrika) fuhr je ein Star zusammen mit einem Kind im Team. Jedem Star wurde ein Kind aus der Region zugelost, die grosse Ehre mit Fürst Albert II von Monaco im Team fahren zu dürfen wurde dem Sieger einer Qualifikation zuteil – Nicolas Metz konnte sich hier durchsetzen und durfte zusammen mit dem Fürsten das Rennen bestreiten.

Beide Zeiten wurden addiert und das Team so gewertet. Nach zwei Qualifikationsläufen schliesslich trennte sich die Spreu vom Weizen. Die jeweils vier besten Teams suchten die Sieger in den Kategorien „ehemaliger Skirennläufer“ und „nicht-Ski-Rennläufer“.

Den schnellsten Lauf schafften bei den ehemaligen Rennfahrern Bruno Kernen zusammen mit Niculin Riatsch, bei den Nicht-Rennläufern konnten sich Col. Bruno Philipponat, der Sicherheitschef des Fürsten, zusammen mit Alexander Benderer durchsetzen.

Die grossen Gewinner des Anlasses waren aber die Kinder in aller Welt, denen die gesammelten Spendengelder bei vielen Projekten helfen. Die Einnahmen aus dem abschliessenden Galadinner mit Tombola und Versteigerung, bei der die Stars viele einmalige persönliche Gegenstände zur Verfügung stellten, kommen der Stiftung ebenso zugute wie die Spenden der Gemeinde Samnaun und von vielen weiteren privaten Geldgebern. So kam am Ende die stolze Summe von 37.500. Schweizer Franken zusammen. (ck/ts)