Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesGesellschaft › Erdbeeren als Deutsche Früchtchen deklariert - aber nicht drin

Erdbeeren als Deutsche Früchtchen deklariert - aber nicht drin

Vertrauensmissbrauch: Es ist nicht immer Deutschland drin, wenn Deutschland draufsteht                     -                     Eine Betrachtung von Ralph Delhees

01.06.16 || altSCHWALBACH am TAUNUS (1. Juni 2016) - Ehrlicher Erdbeereinkauf erfolgt an den Verkaufsständen im Main-Taunus-Kreis an denen die Erdbeeranbauer ihre frische, selbstgepflügte Ware in offenen Kartonschalen anbieten. Fragen woher die süßen roten Früchtchen herkommen erübrigen sich hier. Denn wie jetzt bekannt wurde sind Deutsche Erdbeeren nicht immer in Deutschland angebaute und gepflückte.

So sieht eine Erdbeerschale aus der Region aus und in ihr ist drin was draufsteht. Foto: Ralph Delhees

Immer öfter tauchen in Supermärkten und bei Discountern Erdbeeren auf, die eingeschweißt in Kunststoffschalen ruhen und Aufkleber tragen, die als Herkunftsland Deutschland angeben. Untersuchungen haben ergeben, dass sie aus dem Ausland kommen. Die Betrügerei wird hauptsächlich mit den auch bei uns angebauten Erdbeersorten „Clery" und „Elsanta" vorgenommen, den im Geschmack kommen sie den hier angebauten sehr nahe. Einer der Gründe ist, dass sie in Zelten unter Gasheizungseinwirkung bzw. durch Pellets-Verfeuerung herangezogen werden.

Mit den Erdbeeren die teils aus Holland, Italien, Spanien - auch aus Nordafrika und ach aus China kommen - werden enorme finanzielle Gewinne erzielt. Sie kommen aus Billigländern, werden preiswert angebaut und durch die betrügerische Etikettierung werden Preise erzielt als seien sie Deutschenursprungs. Es ist nicht immer Deutschland drin, wenn Deutschland draufsteht.

Ehrlichkeit und Vertrauen wird hier sehr strapaziert. Die Produzenten sollten ehrlich ihre Ware anbieten und an den Handel abgeben, damit Handel und Verbraucher nicht mutwilligen Täuschungen unterliegen. Der Täuschung und finanziellen Raffsucht sollte hier Einhalt durch die Politik geboten werden.