Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesGesellschaft › Vor dem Start zu Tisch

Vor dem Start zu Tisch

„Casa Italia Atletica" im kulinarischen Marathon

18.03.09 || FRANKFURT (18. März 2009) - Bevor in Berlin vom 15. bis 22. August die Weltmeisterschaft der Leichtathletik stattfindet, bitten die Italiener zu ihrer pikanten Spezialitätenküche: In Frankfurt am Main tischte der italienische Verband für Leichtathletik (FIDAL) mit der „Casa Italia Atletica" jetzt kulinarische Spezialitäten in Verbindung mit Kultur auf. Dem Frühstart folgen weitere Starts u.a. in Hamburg, München und zu den Wettkämpfen in der Bundeshauptstadt. Diese kulinarische und kulturelle Offensive der Italiener soll dazu führen, sie und ihre Sportler anlässlich der Weltmeisterschaft „ins Herz zu schließen". Das italienische Institut für Außenhandel und die für Italien aktive Zentrale für Tourismus (ENIT) unterstützen den Verband, der mit der „Casa" den Geschmack der Deutschen an italienischer Küche und Kultur trifft.

Zehn italienische Regionen und Provinzen nutzen im Vorlauf die Weltmeisterschaft der Athleten, um ihre Besonderheiten an Kultur und Küche zu präsentieren: Venetien, Bozen, Molise, Apulien, Reggio-Calabria und Pescara gehören u.a. dazu.

Der erste Marathon dieser Art will Küche und Kultur Italiens noch bekannter machen: Wer die „Casa" in Deutschland lobt, wird hier auch italienisch einkaufen, denken die gewitzten Italiener und servieren Salamisorten, Olivenöle, Weine, Käse, Brotsorten und Spezialitäten aus den Landesküchen. „Made in Italy" ist die Botschaft, die hinter dem "Marathon der Köstlichkeiten und kulturellen Schönheiten Italiens" steckt. Sport und gesunde Ernährung ist ein weiterer Aspekt, denn hier wir dort rücken Erzeuger und Erzeugung peinlich genau in den Focus der Verbraucher, der vermehrt nach „Herkunft und Methoden" fragt. Mit Zertifizierung und Kontrollen bieten dazu die Italiener verstärkt Nachweise auf ihre Qualitätserzeugnisse in ihren Regionen. (wm)