Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesGesellschaft › 50 Jahre CEPT - 1992 erstes Mobiltelefongespräch

50 Jahre CEPT - 1992 erstes Mobiltelefongespräch

Pionier des GSM-Mobilfunkstandards feiert morgen Geburtstag

25.06.09 || DÜSSELDORF/ESCHBORN (25. Juni 2009) - Sie gehört zu den Pionieren des digitalen Mobilfunks: die Conférence Européenne des Adminis¬trations des Postes et des Télécommunications - kurz CEPT. An diesem Freitag feiert die Europäische Konferenz der Verwaltungen für Post und Telekommunikation ihren 50. Geburtstag.

Die am 26. Juni 1959 von 19 staatlichen Post- und Telekommunika-tionsunternehmen gegründete CEPT zählt zu den Wegbereitern des digitalen Mobilfunkstandards GSM. Das „Global System for Mobile Communications" verhalf der Handy-Kommunikation in den neunzi¬ger Jahren zum Durchbruch. Nach dem Vermarktungsstart setzte sich GSM schnell als der weltweit am meisten verbreitete Standard durch.

1982 beschlossen 26 europäische Telekommunikations-Unterneh¬men die Gründung einer CEPT-Arbeitsgruppe, die bereits unter dem Kürzel GSM firmierte. Diese „Groupe Spécial Mobile" sollte einen einheitlichen pan-europäischen Mobilfunkstandard erarbeiten.

Grenzüberschreitende mobile Kommunikation - heute eine Selbst¬verständlichkeit - war damals die Vision. Bereits drei Jahre später unterzeichneten Deutschland, Frankreich und Italien einen ersten Entwicklungsvertrag für den neuen Standard. 1987 verständigten sich die Telekommunikationsanbieter auf einen Fahrplan für die Marktführung.

Ein Jahr später gründete die CEPT das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI). Unter dem Dach der neuen Standardisierungsorganisation setzten die GSM-Experten 1989 ihre Arbeit fort. Das Projekt erhielt zusätzliche Dynamik, weil bei der ETSI Netzbetreiber, Hersteller und Regulierer an einem Tisch saßen.
In Deutschland wurde das erste kommerzielle Telefonat mit einem Handy am 30. Juni 1992 geführt - im GSM-Netz von Vodafone (damals D2). Der Siegeszug des Mobilfunks konnte beginnen.

Die CEPT ist heute eine Dachorganisation der Regulierungsbehör¬den und Ministerien aus 48 europäischen Staaten. Das für Tele-kommunikation zuständige Büro der CEPT hat seinen Sitz in Kopenhagen. Als Forum für regulatorische Themen im Post- und Telekommunikationssektor will die CEPT die Zusammenarbeit der Mitgliedsorganisationen auf europäischer Ebene fördern und so zu einer Harmonisierung der nationalen Regelungen beitragen. Auch mit Fragen der Frequenzverwaltung beschäftigt sich die Konferenz. (vda)