Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesJugend › 25 neue Auszubildende bei der Taunus Sparkasse

25 neue Auszubildende bei der Taunus Sparkasse

Einführungswochen legen Grundstein für eine erfolgreiche Ausbildung

10.08.10 || altBAD HOMBURG (09. August 2010) - Für 25 junge Menschen ist heutem, Montag, ein ganz besonderer Tag. Sie beginnen ihre Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann bei der Taunus Sparkasse. Mit der Einstellung der 25 Auszubildenden zählt die Sparkasse zu den größten Ausbildern in der Region.

Traditionell hat der Vorstandsvorsitzende Hans-Dieter Homberg die jungen Leute an ihrem ersten Tag begrüßt. „Seien Sie neugierig und stellen Sie Fragen, die Taunus Sparkasse hat immer ein offenes Ohr für die kreativen Ideen ihrer Auszubildenden", so Homberg. Neben ihm begrüßten auch Susanne Eisert, Leiterin des Personalbereichs, Harald Biersack, Leiter der Aus- und Weiterbildung, Renate Voelker, Vorsitzende des Personalrates, und Antje Jarsetz, Jugend- und Auszubildendenvertreterin, die neuen Auszubildenden.

Fundiertes Ausbildungsprogramm


Je nach schulischer Vorbildung erwartet die Auszubildenden eine Ausbildungszeit von zwei bis zweieinhalb Jahren. Neben der Berufsschule werden sie in den Filialen, den Beratungscentern und den internen Bereichen umfassend ausgebildet. Innerbetrieblicher Unterricht und Seminarwochen, bei denen unter anderem ein hohes Maß an Kreativität gefragt ist, runden das fundierte Ausbildungsprogramm ab.

In den ersten zwei Wochen - den sogenannten Einführungswochen - bekommen die neuen Auszubildenden von ihren Kollegen aus dem zweiten Lehrjahr sowie internen Dozenten die Grundlagen für die tägliche Arbeit vermittelt. Kay Kinder, Natalie Franke, Ekaterina Burhardt und Sascha Then, die sich noch gut an ihren ersten Tag bei der Sparkasse im vergangenen Jahr erinnern können, haben die Einführungswochen für ihre neuen Kollegen organisiert. „Die Auszubildenden lernen sich untereinander kennen, anfängliche Hemmungen werden schnell abgebaut. Die Tipps, die die Auszubildenden von ihren Kollegen aus dem zweiten Lehrjahr bekommen, sind für die spätere Arbeit sehr wertvoll", berichtet Kay Kinder aus eigener Erfahrung.

25 neue Auszubildende haben heute ihre Ausbildung bei der Taunus Sparkasse begonnen. Ganz rechts im Bild ist Ausbildungsleiter Harald Biersack zu sehen. Foto: tsk


Der Großteil der Auszubildenden stammt aus dem Hochtaunuskreis und dem Main-Taunus-Kreis. Bewerbungen hat die Taunus Sparkasse aber aus allen Teilen Deutschlands erhalten. „Wer gute Leistungen während der Ausbildung zeigt, wird auch übernommen", so Harald Biersack, Leiter der Aus- und Weiterbildung. „Die fundierte Ausbildung bei uns ist sehr gefragt. Das beweisen die Bewerbungen für das kommende Jahr, die uns bereits jetzt schon vorliegen. Das Auswahlverfahren läuft bereits", so Biersack weiter.

Wer Interesse an einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Taunus Sparkasse im kommenden Jahr hat, der sollte schon jetzt seine aussagekräftige Bewerbung an die Aus- und Weiterbildung in die Ludwig-Erhard-Anlage 6+7, in 61352 Bad Homburg schicken. (ld/tsk)