Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

VermischtesSport › Von moderat bis zur schwersten Strecke in Deutschland

Von moderat bis zur schwersten Strecke in Deutschland

Für alle Jedermann-Leistungsgruppen hat der„Eschborn-Frankfurt City Loop" ein Angebot

03.03.09 || ESCHBORN/FRANKFURT (3. März 2009) - Ein Umzug hat Vorteile, ein Umzug hat Nachteile: Die Breitensportler beim „Eschborn-Frankfurt City Loop" müssen sich in diesem Jahr sicherlich ein wenig umstellen. Nicht auf der Darmstädter Landstraße kommen die Kinder und Jugendlichen sowie die Weltklasse-Fahrer ins Ziel, sondern in der Altenhöferallee in Frankfurt-Riedberg. Die VeloTour-Fahrer errichten ihr Radsportzentrum auf dem Gelände von Mann Mobilia in Eschborn. Bisher starteten sie ihre Rennen vom Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach aus. Die neuen Örtlichkeiten bieten ausgezeichnete Räume, eine Weite, die man bisher beim Radklassiker nicht kannte. Viel Platz für die Autos, viel Platz für die Expos, viel Platz für die Unterbringung von Prominenten, die Fahreranmeldung und die Polizei. Und das Beste von allem: Das Ziel der Elite bleibt so schwierig wie bisher, denn es geht auf den letzten 400 Metern eine anspruchsvolle Steigung hoch.

Auf den Strecken im Taunus hat sich nicht so viel geändert. Die Aktiven fahren allerdings in diesem Jahr gegen den Uhrzeigersinn. Für die VeloTour-Fahrer wählte Streckenchef Rolf Heine Distanzen von 42, 74 und 103 Kilometern aus. Eine weniger als in den vorangegangenen Jahren. „Der Wunsch nach einem Marathon ist immer größer geworden. Diesmal konnten wir ihn einrichten. Dafür lassen wir aber die 35 und die 65 Kilometer langen Strecken wegfallen", erklärt Rolf Heine, der mit einer Starterzahl von rund 3500 VeloTour-Fahrern rechnet. Neu auf der Strecke über 103 Kilometer: Es geht erstmals für die Breitensportler über den Feldberg, was hart ist und die VeloTour im Rahmen des „Eschborn-Frankfurt City Loop" zum schwersten Breitensport-Wettbewerb in Deutschland macht. „Das soll aber niemanden abschrecken", sagt Veranstalter Bernd Moos-Achenbach, „denn wir bieten gerade mit der Marathon-Strecke auch ein recht flaches Profil an, das landschaftlich sehr attraktiv ist. So ist für alle Leistungsgruppen ein Angebot da."

Es starten in Eschborn: alle Jedermänner, die Inline Skater über die Marathon-Distanz, die Handbiker sowie die Elite und die U23. Ins Ziel dort kommen aber nur die VeloTour-Fahrer, die Handbiker und die Skater, die U23 und die Elite fahren zum Riedberg durch und ermitteln dort ihre Sieger. Im Rahmen der VeloTour tragen die Fernsehanstalten ARD/ZDF ihre Meisterschaft aus. Außerdem zählt die VeloTour zum German Cycling Cup, einer Rennserie für Jedermann, die in acht Wettbewerben ausgefahren wird. Firmen-Teams sind ebenfalls zugelassen und kommen in eine separate Wertung. Prominente Sportler von Emadeus, dem Ehemalige-Club der Stiftung Deutsche Sporthilfe, werden wieder am Start stehen. Im vergangenen Jahr konnten sich die mehr als eine Million Fans am Streckenrand zum Beispiel über Leichtathletin Heike Drechsler, Hockeyspielerin Denise Klecker oder Paralympics-Sieger Michael Teuber freuen.

In Eschborn unterhält auf der Expo zwischen den vielen Starts, Durchfahrten und Zielankünften eine Musik-Band die Fans. Für die Kinder gibt es mehrere Spiel-Parcours, an den Ständen informieren Radmaterial-Experten über ihre Ware und kulinarisch warten verschiedene Köstlichkeiten auf die Zuschauer und Begleiter der Aktiven.

Ein zweites Fest wird es auf der Expo in Frankfurt-Riedberg geben. Der 4,4 Kilometer langer Rundkurs bietet den Kindern und Jugendlichen ein ideales Wettkampfgelände. Je nach Alter fährt der Nachwuchs eine oder mehrere Runden. Ebenfalls am Start sind dort die Juniorinnen (Bundesliga).

Insgesamt zehn Klassen erreichen auf dem Riedberg das Ziel, darunter auch die Elite und die U23. Die Fahrer aller drei VeloTour-Klassen sowie die Skater und Handbiker passieren auf ihrer Schleife den Rundkurs. Auf dem Riedberg kommen nicht nur Radsportfreunde auf ihre Kosten, sondern auch die, die Rock und Pop mögen. Veranstalter Bernd Moos-Achenbach hat für die Expo dort die Kult Band „Rodgau Monotones" verpflichtet. Schon vorher heizen „Joe Blob & the 69ers" den Zuschauern

ein. Für den kleinen Hunger ist gesorgt, und die Kleinsten unter den Fans können sich auf dem
100 Quadratmeter großen „Spiel-Paradies" austoben. Aussteller zeigen zudem das Neueste vom Radsportmarkt.

Strecken- und Übersichtspläne, Startzeiten und Anmeldemodalitäten zur 8. VeloTour, zur
3. Rhein-Main Skate-Challenge und den anderen Rennen gibt es im Internet unter www.eschborn-frankfurt.de und www.skate-challenge.de. Wer sich anmelden möchte, kann dort nachschauen. (amue)