Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

WirtschaftMessen und Ausstellungen › Volkswagen präsentiert sich mit breitem Themenspektrum auf der Automechanika 2010

Volkswagen präsentiert sich mit breitem Themenspektrum auf der Automechanika 2010

Service Kernprozess als Maßstab für exzellente Service-Qualität

14.09.10 || altaltFRANKFURT / WOLFSBURG (14. September 2010) - Innovative After Sales Service-Lösungen präsentiert Volkswagen vom 14. bis 19. September auf der Automechanika 2010, der internationalen Leitmesse der Automobilwirtschaft, in Frankfurt am Main. Auf dem Messestand in der Halle 3.1 stellt das Unternehmen rund 35 Themen vor - von internationalen Qualifizierungsprogrammen über individualisierbare Marketing- und Verkaufskonzepte bis hin zu neuen komfortablen Werkstattsystemen und aktuellen Reparaturmethoden. Ebenso vertreten sind Volkswagen Original Teile und Volkswagen Zubehör.

Der Leiter von Volkswagen After Sales, Michael Horn, betonte: „Volkswagen konzentriert sich bei der diesjährigen Automechanika auf Systeme und Konzepte für die Praxis. Wir zeigen aktuelle Lösungen, die den Mitarbeitern im weltweiten Einzelhandel die Arbeit erleichtern. Im Mittelpunkt steht die Service-Qualität - der Schlüssel für Kundenzufriedenheit und Geschäftserfolg."

Im Zentrum des Messeauftritts steht der „Service Kernprozess", dessen standardisierte Abläufe für Volkswagen Partner auf der ganzen Welt maßgeblich sind. Von der Terminvereinbarung bis zur Nachbereitung im Anschluss an die Fahrzeugrückgabe können nach diesem Modell die Arbeitsvorgänge in den Werkstätten noch effizienter gestaltet werden. Komfortable und vernetzte Werkstattsysteme sorgen zudem für eine hohe Reparaturqualität.

Darüber hinaus stellt Volkswagen zum Thema Qualifizierungs- und Schulungskonzepte das modulare Programm „Service Training 2010" vor, das durch das neu entwickelte Online-Portal „Volkswagen Training Online" unterstützt wird. Der modulare Aufbau macht eine einfache und wirtschaftliche Adaption der Qualifikationsprogramme für den weltweiten Einzelhandel möglich. Geschult wird in einem Mix aus Präsenzphasen und Selbststudium, dessen Inhalte über das Internettrainingsportal „Volkswagen Training Online" abgerufen werden. Im Selbststudium können die Volkswagen Service-Mitarbeiter in aller Welt ihr theoretisches Wissen erweitern. Durch diese innovative Art der Wissensvermittlung können rund 30 Prozent der Qualifizierungskosten eingespart werden.

Weiterhin präsentiert Volkswagen seine neueste Fahrzeugdiagnose- Software. Das Offboard Diagnostic Information System unterstützt online die Servicemitarbeiter deutlich besser und schneller als bisher bei der Fehlersuche. Updates werden ebenfalls über das Internet durchgeführt. Der Versand von CDs oder DVDs entfällt. Doch das Programm kann noch mehr, denn die vom Diagnosesystem ermittelten Ergebnisse werden an die IT-Systeme von Volkswagen weitergeleitet. Sie tragen so zur Qualitätssicherung auch bei zukünftigen Fahrzeugentwicklungen bei. Zum Thema Marktausschöpfung stellt Volkswagen zudem erstmalig das internationale Projekt „Aktives Verkaufen" vor. Im Mittelpunkt dieses Konzepts steht die Verbesserung der Kundenorientierung: Jeder Kunde soll zukünftig auf die für sein Fahrzeug maßgeschneiderten Angebote aufmerksam gemacht und noch individueller beraten werden.

Außerdem informiert Volkswagen über ressourcen- und umweltschonende Themen wie das Austauschteileprogramm und die Nachrüstlösungen für Dieselpartikelfilter. Letztere wurden in diesem Jahr in den „Green Directory" der Automechanika aufgenommen. Dieser grüne Messe-Wegweiser führt die Besucher zu Ausstellern, die besonders emissionsreduzierende und nachhaltige Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse präsentieren. (cp/vwkonz)

Unser Bild zeigt den VW-Stand auf der Automachanika 2010 in Frankfurt. Foto: vw