Banner
 

RheinMainTaunus

OnlineMagazin

RegionalMain Taunus Kreis › Themen, die zusammen das Leben im Main-Taunus-Kreis prägen

Themen, die zusammen das Leben im Main-Taunus-Kreis prägen

Facettenreiche Kreisgeschichten - Jahrbuch 2012 erschienen - Cyriax präsentiert 28 Aufsätze über das Leben im MTK

27.12.11 || altMAIN-TAUNUS-KREIS (27. Dezember 2011) - Landrat Michael Cyriax präsentiert der Öffentlichkeit das MTK-Jahrbuch 2012. Es besteht dieses Mal aus 28 Beiträgen. Von den Anfängen des Zweiten Deutschen Fernsehens über das Erdbeben im Rhein-Main-Gebiet bis zur Photovoltaikanlage in Kelkheim finden Leser ein breites Themenspektrum „Das neue Jahrbuch zeichnet ein facettenreiches Bild aus historischem Material und neueren Themen, die zusammen das Leben im Main-Taunus-Kreis prägen", so Cyriax.

So beschäftige sich der Aufsatz von Gregor Maier mit dem Gelehrten und Staatsmann Johann Isaak von Gerning, der dazu beigetragen habe, den Namen „Taunus" anstatt der älteren Bezeichnung „Höhe" zu etablieren. Ebenso sei Gerning der Erhalt der Burg Eppstein zu verdanken, da er das vom Abriss bedrohte Gebäude einem Besitzer mit denkmalschützerischen Absichten vermittelt habe.

Wenig erinnere heute noch an die kurze Geschichte des Zweiten Deutschen Fernsehens in Eschborn, die Gerhard Raiss in seinem Jahrbuch-Beitrag aufgegriffen hat. Zwischen 1963 und 1964 wurden Sendungen wie „Das aktuelle Sportstudio" oder „Und Ihr Steckenpferd" mit Peter Frankenfeld aus Eschborn gesendet. Aber bereits nach kurzer Zeit zog die Produktionsstätte nach Wiesbaden. Heute ständen die Grundschule Süd-West und einige Wohnhäuser auf dem Grundstück.

Mit einem aktuelleren Thema beschäftigt sich beispielsweise Karl Josef Sabel, der den Ursachen für die Erdbeben 2010 und 2011 im Rhein-Main-Gebiet nachgeht. Paul Boll berichtet, wie die Photovoltaikanlage an der Eichendorffschule in Kelkheim neben der Stromerzeugung auch dazu genutzt wird, Schülern die erneuerbaren Energien auf experimentellem Weg verständlich zu machen.

Cyriax dankte allen Autoren für ihr Engagement: „Viele der Autoren schreiben seit Jahren für das Jahrbuch und lassen uns jedes Mal an ihrem reichhaltigen Wissensschatz über die Geschichte unseres Kreises Teil haben." Der vom Kreisausschuss herausgegebene 176 Seiten starke Band mit 128 Abbildungen ist in einer Auflage von 3000 Exemplaren erschienen und kostet sieben Euro. Das Jahrbuch ist im Landratsamt, in den Buchhandlungen und einigen Rathäusern im Kreis erhältlich. Außerdem kann das Buch unter Telefon 0 61 92 - 201-1638 und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. bestellt werden. (jl/lkmtk)

Ins Visier genommen:

Überregional Alle anzeigen